© Klaus Mellenthin

Mehr Vielfalt im öffentlichen Dienst: Personal-Marketing für Baden-WürttembergMinisterium für Integration

Baden-Württemberg ist das Flächenland mit dem höchsten Anteil an Migrantinnen und Migranten – rund 2,8 Mio. von knapp 10,8 Mio. Einwohnern. Doch lediglich 10% davon arbeiten im öffentlichen Dienst. Im Verhältnis zu wenig, befand das Ministerium für Integration Baden-Württemberg. Deshalb wurde die Kampagne „Vielfalt macht Karriere“ entwickelt, mitinitiiert von Integrationsministerin Bilkay Öney und getragen von Landesregierung Baden-Württemberg, DGB, Beamtenbund sowie den kommunalen Landesverbänden. Ziel der multimedialen Kampagne ist es, den Migrantenanteil im öffentlichen Dienst zu erhöhen und die Aufmerksamkeit der Zielgruppe auf die attraktiven Karrieremöglichkeiten dort zu lenken.

Eine lebendige Kampagne mit Interaktion
In einem internen Prozess wurden dafür zehn „Kampagnenbotschafter“ ausgewählt, die alle im öffentlichen Dienst arbeiten und die die dortige Vielfalt der Kulturen repräsentieren und direkt mit der Zielgruppe kommunizieren – z. B. per Live-Chat oder Videobotschaft.

Unser Konzept nutzt neben klassischen Medien wie Plakaten und Flyern vor allem die Kampagnen-Microsite sowie Facebook und Instagram. Von hier aus findet per Multiplikatoren-Ansprache, Social Seeding und Unterstützung durch diverse Partner wie Gemeinden, Städte und Institutionen eine effektive Verbreitung der Kommunikation statt. Eine direkte Verknüpfung mit analogen Medien wie z. B. Gratispostkarten mit integrierter Instagram-Fotoaktion, rundet das Konzept schlüssig ab.

© Klaus Mellenthin
@ Frank Eppler
@ Frank Eppler
@ Frank Eppler