Laura Hendriksen

Mein Lieblings-Job
Es gab einige Lieblingsprojekte! Doch eines ist mir besonders ans Herz gewachsen: ich durfte bei den Adaptionen der Motiventwicklung für die Saison 2019/20 der Internationalen Bachakademie Stuttgart für verschiedene Printpublikationen wie Plakate, Postkarten und Anzeigen mitarbeiten. Auch das Recherchieren für verschieden Projekte im Voraus gehörte zu meinen Lieblingsaufgaben. 

Ein Typischer Job
Gerade die typischen Aufgaben, wie Schreddern, sich um die Küche und den Besprechungsraum kümmern oder die kleinen Botengänge um Blumen oder Kuchen zu holen waren eine ausgezeichnete Möglichkeit, um das Arbeiten am Schreibtisch auszugleichen. Eine typische Praktikanten-Aufgabe, die sich auch zu meiner Lieblingsaufgabe entwickelt hat, war die Gestaltung und Vorbereitung der Geburtstagskarten für die Mitarbeiter. 

Wieder was gelernt
Auch unter dieser Überschrift gibt es einige Punkte, die ich hier erwähnen kann. Doch vor allem habe ich gelernt, dass es einem sehr hilft, wenn man sich auch bei kleineren Unsicherheiten im Team bespricht. Ein Team-Briefing, um alle wichtigen Fragen schon im Voraus abzuklären und zeitlich zu planen, verhindert Unklarheiten. Durch die vielen verschiedenen Ideen und Erfahrungen der Mitarbeiter lernt man sehr viel und es macht großen Spaß! 

Bitte nicht nochmal
Eigentlich gab es nur Aufgaben, die etwas weniger spannend waren, wie zum Beispiel das Säubern der Daten oder die tägliche Zeiterfassung. 

Bestes Erlebnis
Es gab viele „beste Erlebnisse“ während meines Praktikums. Direkt zu Beginn hatte ich die Möglichkeit durch den Agenturausflug alle näher kennen zu lernen. Im November durfte ich beim Kulturmarken Award 2019 in Essen dabei sein. Wir waren zwei Tage unterwegs und haben eine Menge gesehen! Nicht zu vergessen die ganze Weihnachtszeit bei JUNG:Kommunikation mit Albert (dem Weihnachtsbaum) und dem besten Adventskalender – genauso wie natürlich das Krimi-Dinner… 🙂 Ein großes Dankeschön an das beste Festkomitee CAT’J’S! 

Für mich persönlich, war es auch ein sehr besonderer Moment, die von mir mitgestalteten Plakate in Stuttgart und Umgebung zu sehen! 

Mein Nachfolger-Tipp
Seid jedem neuen Projekt gegenüber aufgeschlossen und geht mit einem Lächeln an die Arbeit. Wenn Ihr Fragen habt, etwas nicht sofort versteht oder euch unsicher seid, sprecht es direkt an und Ihr bekommt eure Fragen ausführlich beantwortet. Denkt immer daran, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Wenn es die Zeit hergibt, schaut auf jeden Fall die Bibliothek und die online Workshops durch. Hier habe ich auch sehr viel gelernt 🙂 

Und so geht’s bei mir weiter
Für mich geht es ein paar Straßen weiter, zurück in die Akademie der media hier in Stuttgart, wo meine Abschlussprüfungen zur Mediengestalterin Digital & Print auf mich warten. 

Download Erfahrungsbericht