Alessandra Raffaele

Mein Lieblings-Job
Im Rahmen eines Projektes für die Staatlichen Schlösser und Gärten durfte ich die Maus auch mal zur Seite legen und stattdessen den Tabletstift für Illustrationen verwenden. Das war etwas Neues und hat mir sehr viel Spaß gemacht!

Ein typischer Job
Ein sehr typischer Job für die Praktis ist die Erstellung von den Geburtstagskarten (oder in Coronazeiten, von Geburtstagsanimationen). Man hat ca. einmal im Monat die Gelegenheit dazu und es ist super, um der Kreativität freien Lauf zu lassen.

Wieder was gelernt
Eine Woche nach Beginn des Praktikums war mein Notizbuch schon komplett voll. Die vielen Bilbearbeitungsaufgaben haben meine Photoshop Skills sehr verbessert und ich bin viel sicherer im Umgang mit diesem Programm geworden.

Bitte nicht nochmal
Datensäubern ist zwar sehr wichtig, kann aber auch sehr anstrengend sein. Kleiner Tipp: immer von Anfang an strukturiert arbeiten!

Bestes Erlebnis
Ich habe mich immer riesig auf die Mittwochsbesprechung gefreut. In Coronazeiten war der Austausch mit den Kolleg/innen aus dem Home Office natürlich geringer, aber bei der Mittwochsbesprechung hatte ich die Möglichkeit, das Team auf eine andere Art und Weise auch persönlich kennenzulernen. Das hat echt Spaß gemacht!

Mein Nachfolger-Tipp
Bei Unsicherheiten immer fragen! Alle sind super nett und lieb und werden euch gerne helfen.

Und so geht’s bei mir weiter
Bei mir geht’s jetzt erstmal weiter mit dem Studium – mein Bachelor kommt näher 😉 Nach dem Bachelor plane ich mit dem Master weiterzumachen, aber ich bleibe noch offen und würde, wenn möglich, auch mehr Erfahrungen in der Praxis sammeln.

Download Erfahrungsbericht