Markenzeichen für landesweite Integrationskampagne

Für das Projekt „60 Orte der Integration“ der Baden-Württemberg Stiftung entwickelte JUNG:Kommunikation das Markenzeichen und die Kampagnenidee.

In Baden-Württemberg haben rund 26 Prozent der Bevölkerung einen Migrationshintergrund. Damit liegt das Land bundesweit an der Spitze. Um den Prozess der Integration und des gelebten Miteinanders für alle Seiten erfolgreich zu gestalten, hat die Baden-Württemberg Stiftung in Kooperation mit dem baden-württembergischen Ministerium für Integration das Projekt „60 Orte der Integration“ ins Leben gerufen. Mit diesem Programm möchten beide Institutionen den gemeinnützigen und öffentlich-rechtlichen Einrichtungen die Möglichkeit geben, innovative und nachhaltige Integrationsprojekte zu initiieren.

Integration beginnt in der Gemeinschaft.
Das neue Programm wurde anlässlich des 60-jährigen Jubiläums des Landes Baden-Württemberg initiiert. Es soll Menschen aller Alters- und Bildungsstufen mit und ohne Migrationshintergrund bestärken, sich aktiv in das gesellschaftliche Miteinander einzubringen und in einen offenen und respektvollen Dialog zu treten. Insgesamt 60 innovative Modellprojekte sollen in den nächsten drei Jahren zur Entwicklung und Erprobung nachhaltiger Integrationskonzepte unterstützt werden. Neben der finanziellen Unterstützung erhalten die Projekte eine intensive Begleitung durch fachlich versierte Integrationscoaches. Die Förderung, fachliche Anleitung, Unterstützung und Begleitung der 60 Modellinitiativen steht im Mittelpunkt des Integrationsprogramms.

Markenkommunikation für 60 Orte der Integration.
Im Rahmen der Startphase des Projektes „60 Orte der Integration“ konzipierte JUNG:Kommunikation die Wort-Bild-Marke und die Kampagnenidee „Vielfalt gefällt“, die auch als neuer Slogan des Programms dient. Die Wort-Bild-Marke besticht durch ihre farbenfrohe Anmutung und intelligente Botschaft als positives Signal für das Potenzial und die Perspektiven unserer Gesellschaft.

www.vielfaltgefaellt.de